•   28 März 2019

Podcast: Getting creative for clients

Wie kann man Kreativität in messbare Erfolge für den Kunden wandeln? Wie kann man mehrere Kanäle (z.B. Influencer, Content, Multimedia) in einem integrierten, zielgerichteten Ansatz vereinen? Und warum ist das überhaupt notwendig?

Herzlich willkommen zur fünften Folge unseres Podcasts Kopfstand. Heute zum Thema „Getting Creative for Clients“. Die Gäste in dieser Folge: Cathy Planchard und Kevin Nabipour. Cathy und Kevin leiten AllTold bei Allison+Partners, das kreative, integrierte Angebot unserer Agentur.

https://www.youtube.com/watch?v=cfnAZ6P75-U

Was ist AllTold?

Entstanden ist AllTold innerhalb unserer Agentur Allison+Partners aus der Motivation heraus, den Kunden ein zusätzliches, spezialisiertes Serviceportfolio zu bieten, das die klassische PR-Arbeit nicht abdecken kann. AllTold besteht aus den Bereichen Research + Insights, Brand Strategy, Integrated Campaign Development und Measurement + Analytics. Dabei spielen Videoproduktionen genauso eine Rolle wie Influencer Relations und integrierte Marketing-Kampagnen.

Die Experten dieser Podcast-Folge

Cathy agiert dabei als Global President und ist vor allem für die Bereiche Research, Measurement und Analytics zuständig. Sie bringt 25 Jahre Berufserfahrung in diesem Bereich mit und hat unter anderem für Kunden wie Lexus und Motorola gearbeitet.

Kevin deckt als Managing Director Content Strategies bei AllTold die Storytelling- und Kreativ-Seite des AllTold-Angebots ab. Unter seiner Leitung bastelt das AllTold-Team an integrierten Kampagnen, Markenstrategien und Videoproduktionen. Zu seinen Kundenerfahrungen zählen unter anderem Samsung und Toyota.

Kein Storytelling ohne Research und Analytics

Ein Grundsatz, der in der kreativen Arbeit immer erfüllt sein sollte, ist das Bedürfnis, Kreativ-Kampagnen messbar zu machen. Denn ohne Messbarkeit lässt sich der Erfolg einer Maßnahme nur subjektiv empfinden, aber nicht objektiv einordnen. Dabei ist es für Unternehmen ganz entscheidend, den ROI (Return on Investment) zu definieren, um zu erkennen, ob sich eine Kampagne gelohnt hat.

Die solide Basis für das Storytelling muss aus einer soliden Recherche und Datenanalyse bestehen. Denn nur so lässt sich sicherstellen, dass der Storytelling-Ansatz auch zielgerichtet ist. Schöne Ideen nur der Schönheit wegen haben in der heutigen Zeit längst ausgedient.

Nichts wagen bedeutet Rückschritt

Wer jedoch nie den Blick aus seinem Schneckenhaus wagt und innovative Kommunikationsansätze gänzlich verneint, der wird sich, ähnlich wie eine Schnecke in einem Pferderennen, schnell abgehängt sehen.

Denn gerade in Zeiten von Social Media und Digitalisierung ist es für Unternehmen höchste Zeit, sich auf verschiedenen Kanälen Gehör zu verschaffen und Standpunkte zu Themen deutlich zu machen, um nicht im omnipräsenten Kampf um die Aufmerksamkeit des Kunden kläglich unterzugehen.

Authentizität gewinnt

Wichtiger denn je ist heute, sich als Unternehmen seine Authentizität zu bewahren und mit den Grundwerten der Marke zu punkten. Dies sollte, wie schon angesprochen, auf verschiedenen Kanälen und möglichst kreativ passieren. Ein Fehler, der dabei aber unbedingt vermieden werden sollte, ist sich zu sehr von dem zu entfernen, wofür das Unternehmen steht. Die Kampagne kann noch so kreativ sein – spiegelt sie nicht eine authentische Botschaft des Unternehmens wider, ist sie zum Scheitern verurteilt.

Reinhören, auf iTunes und Spotify

Alle Aspekte zu diesem Thema und noch viele weitere Informationen zur Herangehensweise an kreative Projekte, finden Sie in unserer Podcast-Folge „Getting Creative for Clients“ auf Spotify, iTunes oder Youtube.